Download Das Apathiesyndrom der Schizophrenen: Eine by Christoph Mundt PDF

Download Das Apathiesyndrom der Schizophrenen: Eine by Christoph Mundt PDF

By Christoph Mundt

Das Vorlegen einer weiteren Schizophrenieverlaufsstudie unter einem vor wiegend psychopathalogischen Aspekt bedarf heute einer Rechtfertigung. Die Zahl der in den letzten eineinhalb Jahrzehnten erschienenen Schizo phrenieverlaufsstudien ist gross; sie magazine den Eindruck erwecken, dass neue Ergebnisse nur aus einer verfeinerten Methodik zu erwarten seien, die sich abgrenzbaren Detailfragen zuwendet. Dieser Weg wurde vielfach beschrit ten und hat z. T. zur Ausbildung von Spezialgebieten mit nur noch schwer uberschaubarer Literaturfulle gefuhrt. Als Beispiele seien neben der klini schen Psychopathologie vorwiegend klassifikatorischer Provenienz die "high-risk"-Forschung, die experimentalpsychologische Vulnerabilitatsfor schung, die "life-event"-Forschung, die sozialpsychologische Therapie-und Rehabilitationsforschung und die Ventrikelforschung genannt, zu deren Wertung im Grunde auch die Beurteilung der Demenzforschung an nicht psychotischen Alten berucksichtigt werden musste. Die Vorstellung eines hinsichtlich der Vielzahl der Forschungsansatze synoptischen Vorgehens unter dem Primat der klinischen Psychopatholo gie, wie es hier versucht wurde, ist von der Hoffnung getragen, zu einer ver besserten Integration der Ergebnisse der einzelnen Forschungsbereiche bei zutragen und so zu einem in sich geschlossenen Bild vom schizophrenen Residuum zu kommen. Fur den empirischen Teil der Studie bedeutet dies, dass, hypothesengeleitet, die nach dem Stand der Diskussion am wichtigsten erscheinenden Einflussgrossen auf das Apathiesyndrom der Schizophrenen gemeinsam und am gleichen Patientenkollektiv untersucht werden, damit eine Gewichtung dieser sonst zumeist getrennt voneinander untersuchten Variablen gegeneinander moglich wird. Die zu vermutende Komplexitat der atiopathogenetischen Einflusse auf das Apathiesyndrom der Schizo phrenen zwingt naturlich nach wie vor zu einer erheblichen Reduktion der zu untersuchenden Ber

Show description

Read Online or Download Das Apathiesyndrom der Schizophrenen: Eine psychopathologische und computertomographische Untersuchung PDF

Best german_12 books

Bildtafeln für die genetische Beratung

Das Anschauungsmaterial "Bildtafeln f}r die genetische Beratung" entstand aus den reichhaltigen und langj{hrigen Erfahrungen des Autors auf diesem Gebiet. Es besteht aus Bildern und Zeichnungen }ber medizinisch-genetische Befund , biologische Vorg{nge sowie Informationen }ber die verschiedenen Untersuchungsm|glichkeiten.

Fibel der gastrointestinalen Leitsymptome

Die Fibel erklärt in schematischen Übersichten mit kurzen Erläuterungen knapp und verständlich die wichtigsten gastrointestinalen Leitsymptome. Der vielbeschäftigte Arzt erhält damit eine praxisbezogene, übersichtliche info über die notwendigen ersten diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen.

Beurteilung von Analysenverfahren und -Ergebnissen

Einleitung Die analytische Chemie ist eine Kunst, sie zu beherrschen erfordert theoretische Kenntnisse, handwerkliches Können und persönliche Er­ fahrung. Ohne umfassende theoretische Kenntnisse geht der Überblick über die mannigfachen Möglichkeiten und über die Grenzen dieses Ge­ bietes verloren, ohne sauberes handwerkliches Können läßt sich keine noch so einfache examine einwandfrei durchführen, ohne langjährige persönliche Erfahrung ist keine Beurteilung eines analytischen difficulties und keine Bewertung von Analysenergebnissen möglich.

Extra resources for Das Apathiesyndrom der Schizophrenen: Eine psychopathologische und computertomographische Untersuchung

Example text

Hier fanden sich alle Schattierungen affektiver Einstellung von völliger Gleichgültigkeit über Verbitterung und Ressentiment oder Leugnung bis zu beeindruckender Lebensklugheit. Die Sprache des Probanden wurde beschrieben auf Lautstärke, Verständlichkeit, Spontaneität, Länge der Einzeläußerungen sowie Neologismen, Kohärenz und übergreifenden Sinnbezug. Die Fabel von der Biene und Taube wurde erzählt, Reproduktion und Sinnerfassung wurden gesondert beurteilt. Dabei wurden auch subjektive Angaben über diskrete Störungen der Aufmerksamkeit vermerkt.

Die übergreifende Intentionalität wird in Zukunftsbezug und -planung geprüft, wobei einmal gesehen wurde, ob überhaupt ein Zukunftsbezug besteht und dann, wie strukturiert oder amorph, wie realistisch er ist. Die Freizeitbetätigungen ohne Außenstimuli sollen eine Aussage zum Spontanantrieb machen. Die Affektivität des Probanden wurde im Hinblick auf Resonanz und Rapport beschrieben. Resonanz bezieht sich auf die Leichtigkeit oder Schwierigkeit, mit der eine affektiv getönte Reaktion im Gespräch zu erzielen ist, Rapport auf die Fähigkeit, sich auf Sinn und Atmosphäre des Gesprächs einzustimmen.

Von diesen Patienten ist lfJ nie in fachärztlicher Behandlung gewesen, so daß nach seiner Auffassung entgegen der Meinung von Häfner, Böker und Mechanic (Häfner 1978) die Hospitalisationen nicht die "wahre" Inzidenz widerspiegeln. Knapp die Hälfte der schizophrenen Patienten Hinterhubers stand in regelmäßiger ambulanter Behandlung der Beratungsstelle der nahegelegenen Bezirksstadt, 52% waren einmal zuvor stationär behandelt worden. Andere Autoren geben niedrigere Raten flir die Schizophrenieprävalenz in der Bevölkerung an.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 26 votes
Comments are closed.