Download Der „Information Superhighway“: Amerikanische Visionen und by Hans J. Kleinsteuber (auth.), Hans J. Kleinsteuber (eds.) PDF

Download Der „Information Superhighway“: Amerikanische Visionen und by Hans J. Kleinsteuber (auth.), Hans J. Kleinsteuber (eds.) PDF

By Hans J. Kleinsteuber (auth.), Hans J. Kleinsteuber (eds.)

Prof. Dr. Hans J. Kleinsteuber lehrt Politische Wissenschaft und Journalistik an der Universität Hamburg und ist Leiter der Arbeitsstelle Medien und Politik sowie Mitglied der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages zur Zukunft der Medien.

Show description

Read Online or Download Der „Information Superhighway“: Amerikanische Visionen und Erfahrungen PDF

Similar german_3 books

Autonome Mobile Systeme 2007 : 20. Fachgespräch Kaiserslautern, 18./19. Oktober 2007

Ausgewählte Beiträge zu aktuellen Themen: Das 20. Fachgespräch Autonome cellular Systeme (AMS 2007) ist ein discussion board für Wissenschaftler/innen aus Forschung und Industrie, die auf dem Gebiet der autonomen mobilen Systeme arbeiten. Es bietet Raum für Gedankenaustausch und Diskussion und fördert bzw. initiiert Kooperationen auf diesem Forschungsgebiet.

Praxiswissen Vertrieb : Berufseinstieg, Tagesgeschäft und Erfolgsstrategien

Warum im Vertrieb arbeiten? - Der Vertrieb im Gesamtzusammenhang Marktsituation/Verkaufszyklus/Vertriebssteuerung - Das Tagesgeschäft des Vertriebsmitarbeiters - Erfolgsstrategien - Entlohnungsprozess im Vertrieb - Verkaufsförderung - Key Account administration

Extra info for Der „Information Superhighway“: Amerikanische Visionen und Erfahrungen

Example text

Er betont, daB Digitalisierung langst die Sphare der Produktion verlassen habe (die bei Bell im Mittelpunkt stand) und nun alle Lebensbereiche durchdringe. Mensch sein heiJ3t - so sein Buchtitel im Original- "Being Digital". Die Botschaft von dieser totalen digitalen Durchdringung der Gesellschaft in Produktion und Reproduktion, in Verwaltungen, Unternehmen und daheim wird auch in der Metapher des Information Highway transportiert. Denn dieser Highway bietet sich allen an, zahlt zur alltaglichen Erfahrung der Amerikaner und erfullt neben ganz profanen okonomischen Funktionen auch Aufgaben in der Sphare der Freizeit, bis hin zur puren Lust am Roadie-Dasein.

Im 19. Jahrhundert ein Thema von Spiritismus und Tischeriicken. Medien vermittelten auch damals, aber zwischen der Welt der Lebenden und der der Toten. Natiirliche Trabanten im Weltall wurden Satelliten genannt, lange bey~r die Menschheit ihre kiinstlichen Himmelskorper im Orbit plazierte. Die alteren Wortinhalte verblassen angesichts der Durchbriiche neuer Bedeutungen, die Begriffe werden mehrdeutiger oder altere Inhalte ganzlich vergessen. So besehen, lebt vielleicht nach Ende des Autozeitalters der Highway nurmehr in seiner Ubertragung auf digitale Netze weiter: Eine wiinschenswerte, freilich eher unwahrscheinliche Vorstellung.

Hillsdale/NJ. Yago, Glenn (1984): The Decline of Transit. S. Cities 1900-1970. Cambridge/MA. Das Media Lab - Konzept und Visionen Arnold C. T. Media Laboratory may be the invention of - itself' (Hapgood 1995: 198). ), verdichtet die Veranderungen auf dem Weg in die multimediale Zukunft in einer einfachen Formel: den Ubergang von der Welt der Atome in die Welt der Bits und Bytes. Das Informationszeitalter, das si€h schon heute durch eine bisher nicht gekannte Vielfalt von Informations- und Kommunikationsangeboten auszeichnet, tritt damit in eine neue Phase.

Download PDF sample

Rated 4.73 of 5 – based on 29 votes
Comments are closed.