Download Die Gasödeme des Menschen: Allgemeine bakteriologische und by Prof. Dr. med., Dr. med. vet. h. c., Dr. rer. nat. h. c. PDF

Download Die Gasödeme des Menschen: Allgemeine bakteriologische und by Prof. Dr. med., Dr. med. vet. h. c., Dr. rer. nat. h. c. PDF

By Prof. Dr. med., Dr. med. vet. h. c., Dr. rer. nat. h. c. Johannes Zeissler, Prof. Dr. med. Carl Krauspe, Luise Rassfeld-Sternberg (auth.)

I. Bakteriologische Tafeln.- Tafel I (Abb. 16–26).- B. tetani (Cl. tetani) Abb. 16–20.- B. botulinus A (Cl. botulinum Bengtson Typ C) Abb. 21–26.- Tafel II (Abb. 27–33).- B. parabotulinus Seddon 1922 (Cl. parabotulinum Bengtson Typ A und B Bergey) Abb. 27.- Fraenkelscher Gasbazillus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A Bergey) Abb. 28–33.- Tafel III (Abb. 34–35).- B. agni (B. Welchii Typ B, Cl. perfringens Typ B Bergey).- Tafel IV (Abb. 36–44).- B. enterotoxicus (B. Welchii Typ F, Gl. perfringens Typ F Bergey).- Tafel V (Abb. 45–50).- B. enterotoxicus (B. Welchii Typ F, Cl. perfringens Typ F Bergey).- Tafel VI (Abb. 51–59).- Rauschbrandbazillus (B. Chauveaui, Cl. Feseri Bergey).- Tafel VII (Abb. 60–67).- B. septicus (Vibrion septique, Cl. septicum Bergey).- Tafel VIII (Abb. 68–75).- XovYscher Bazillus des malignen Ödems (Cl. oedematiens, Cl. Novyi Bergey).- Tafel IX (Abb. 76–85).- B. Gigas (Zeissler-Rassfeld 1929) Abb. 76–81.- B. oedematis maligni gracilis (Zeissler-Rassfeld 1944) Abb. 82–85.- Tafel X (Abb. 86–94).- B. oedematis sporogenes Sordellii 1923.- Tafel XI (Abb. 95–100).- B. sporogenes Metschnikoff 1908 stark pathogène Art.- Tafel XII (Abb. 101–100).- B. sporogenes Metschxikoff stark pathogène artwork 1908.- Tafel XIII (Abb. 107–111).- B. sporogenes Metschnikoff 1908 stark pathogène Art.- Tafel XIV (Abb. 112–120).- B. putrificus verrucosus (B. sporogenes Var. A Metschnikoff).- Tafel XV (Abb. 121–129).- B. putrificus tenuis (B. sporogenes Metschnikoff Var. B, Cl. bifermentans Bergey) Abb. 121–124.- B. histolytica (Cl. histolyticum Bergey) Abb. 125–127.- B. butyricus A. (Cl. pasteurianum Winogradsky 1895) Abb. 128–129.- Tafel XVI (Abb. 130–138).- B. butyricus A (Cl. pasteurianum Winogradsky 1895) Abb. 130–136.- B. butyricus B. (Cl. butyricum Prazmowski 1880 Bergey) Abb. 137–138.- Tafel XVII (Abb. 139–147).- B. butyricus B (Cl. butyricum Prazmowski 1880) Abb. 139–140.- B. sphenoides (Cl. sphenoides Bergey) Abb. 141–144.- B. tertius (Cl. tertium Henry Bergey) Abb. 145–147.- Tafel XVIII (Abb. 148–154).- B. tertius (Cl. tertium Henry Bergey) Abb. 148–152.- B. innutritus Kleinschmidt 1934 (Cl. paraputrincum Bergey?) Abb. 153–154.- Tafel XIX (Abb. 155–159).- B. tetanomorphus (Cl. tetanomorphum Bullock) Abb. 155–156.- B. cochlearius (Cl. cochlearium Bullock et al. 1919) Abb. 157–159.- II Pathologisch-anatomische Abbildungen.- A. Gasödemerkrankungen beim Menschen.- Abb. 160–163 Gasbrand nach Artilleriegeschoßsplitterverletzungen aus der Sammlung von Prof. H. Kaiserling-Siegen.- Abb. 164 Gasbrand der Oberschenkelmuskulatur nach Infektion mit dem Fraenkelschen Gasbazillus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A), aus der Sammlung von E. Fraenkel.- Abb. one hundred sixty five Gasbrand des Uterus aus der Sammlung von E. Fraenkel.- B. Abbildungen typischer Krankheitsbilder bei Meerschweinchen nach Verimpfung von Leberbouillon-Kulturen der Gasödembazillen.- Abb. 166–168 Krankheitsbild I nach Verimpfung von Kulturen des Fraenkelschen Gasbazillus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A) bei Meerschweinchen.- Abb. 169 Typisches Krankheitsbild IIb beim Meerschweinchen nach Infektion mit einer Kultur des B. septicus (Cl. septicum).- Abb. 170–172 Typisches Krankheitsbild III. Zustand nach Verimpfung einer Kultur des NovYschen Bazillus des malignen Ödems (Cl. oedematiens, Cl. Novyi) beim Meerschweinchen.- Abb. 173–175 Krankheitsbild V. Zustand nach Impfung eines Meerschweinchens mit einer Kultur des Bazillus sporogenes Metschnikoff 1908 stark pathogène Art.- Abb. 176–178 Krankheitsbild IV. Zustand nach Verimpfung einer Kultur des B. historyticus (CL histolyticum) beim Meerschweinchen.- Abb. 179 Krankheitsbild I. Typische große Gasblase nach Verimpfung einer Kultur des Fßaenkelschen Gasbazillus (B. Welchii Typ A, CL perfringens Typ A) intramuskulär am rechten Hinterschenkel beim Meerschweinchen.- Abb. 180–181 Zustand nach Verimpfung einer Vollkultur des B. entero-toxicus (B. Welchii Typ F, Cl. perfringens Typ F), malignes Ödem beim Meerschweinchen.- Abb. 182–183 Blasenbildung nach Verimpfung einer Kultur des B. sporogenes Metschnikoff 1908 stark pathogène artwork beim Meerschweinchen.- Abb. 184 Darmprolaps durch Zerstörung der Bauchdecken nach Verimpfung einer Kultur des B. histolyticus (Cl. histolyticum) beim Meerschweinchen.- C. Mikroskopische Abbildungen von Veränderungen besonders des Muskelbindegewebes nach experimenteller Infektion mit Gasödemerregern bei Meerschweinchen.- Abb. 185–192 Experimentelle Infektionen des Meerschweinchens mit dem Fraenkelschen Gasbazillus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A).- Abb. 193–201 Veränderungen nach Impfung von Meerschweinchen mit einer Vollkultur des B. enterotoxicus (B. Welchii Typ F, Cl. perfringens Typ F).- Abb. 202 Toxische Veränderungen der Lebergefäße bei einer Infektion des Meerschweinchens mit dem B. enterotoxicus (B. Welchii Typ F, CL perfringens Typ F).- Abb. 203–204 Veränderungen nach Verimpfung einer Kultur des B. enteri-tidis sporogenes Klein (v. Hiblers paintings. IV) beim Meerschweinchen.- Abb. 205–208 Veränderungen nach Verimpfung von Kulturen des Kausch-brandbazillus (B. Chauveaui, Cl. Feseri) beim Meerschweinchen.- Abb. 209–214 Veränderungen im Meerschweinchenmuskel nach Verimpfung von Kulturen des B. septicus (Cl. septicum).- Abb. 215–219 Veränderungen beim Meerschweinchen nach Verimpfung von Kulturen des Nowschen Bazillus des malignen Ödems (Cl. oedematiens).- Abb. 220–221 Veränderungen nach Verimpfung von Kulturen des B. Gigas beim Meerschweinchen.- Abb. 222 Veränderungen nach Impfung eines Meerschweinchens mit dem B. hämolyticus (Cl. hämolyticum).- Abb. 223–231 Veränderungen nach Verimpfung von Kulturen des B. oedematis maligni gracilis beim Meerschweinchen.- Abb. 232 Veränderungen nach Verimpfung eines Kulturfiltrates des B. oedematis maligni gracilis bei einem Meerschweinchen.- Abb. 233–235 Veränderungen nach Verimpfung einer Kultur des B. oedematis sporogenes Sordellii (Cl. Sordellii) beim Meerschweinchen.- Abb. 236–240 Zustand nach Verimpfung einer Kultur des B. sporogenes Metschnikoff stark pathogène paintings 1908 beim Meerschweinchen.- Abb. 241–245 Veränderungen nach Verimpfung von Kulturen des B. putrificus verrucosus (B. sporogenes A) beim Meerschweinchen.- Abb. 246–248 Zustand nach Verimpfung von Kulturen des B. Putrificus tenuis (B. bifermentans) beim Meerschweinchen.- Abb. 249–252 Veränderungen nach Verimpfung von Kulturen des B. histolyticus (Cl. histolyticum) beim Meerschweinchen.- Abb. 253–254 Zustand nach Verimpfung gemischter Kulturen des Fraenkelschen Gasbazillus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A) und des B. putrificus verrucosus (B. sporogenes A) beim Meerschweinchen.- Abb. 255 Zustand nach Verimpfung von gemischten Kulturen des NovYschen Bazillus des malignen Ödems (Cl. Novyi) und des B. putrificus verrucosus (B. sporogenes A) beim Meerschweinchen.- D. Abbildungen makroskopischer und mikroskopischer Veränderungen bei Gasödembazilleninfektionen des Menschen.- Abb. 256 Muskelveränderungen bei einer Monoinfektion des Menschen mit dem Fraenkelschen Gasbazillus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A). Histol. Präparat.- Abb. 257–258 Makroskopische Abbildungen von Jejunalschlingen des Menschen beim sog. infektiösen Darmbrand.- Abb. 259 Mikroskopisches Präparat aus einer Jejunalschlinge des Menschen bei Darmbrand.- Abb. 260 Mikroskopisches Präparat einer Jejunalschlinge des Kaninchens nach experimenteller Infektion mit einer Kultur des B. enterotoxicus (B. Welchii Typ F, Cl. perfringens Typ F) zum Vergleich.- Abb. 261–266 Makroskopische Präparate aus der Sammlung E. Fraenkel vom Gasbrand des Uterus.- Abb. 267–268 Gasbrand des Uterus durch B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A. Mikroskopische Präparate aus der Sammlung von E. Fraenkel.- Abb. 269 Abstrich aus dem Uterusinhalt bei Gasbrand durch Fraenkelsche Gasbazillen (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A), Originalpräparat von E. Fraenkel.- Abb. 270 Haemoglobinurische Nephrose bei puerperaler Sepsis durch.- den Fraenkelschen Gasbazillus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A), Originalpräparat von E. Fraenkel.- Abb. 271 PfählungsVerletzung (Sektion Dr. Markworth) vergl. Krauspe, Verh. Dtsch. course. Ges. 1944. Infektion mit dem B. gigas, B. sporogenes Metschnikoff stark pathogène paintings 1908 und dem B. tertius. Meningitis, mikr. Präparat.- Abb. 272 Pfählungsverletzung wie Abb. 271. Nekrotisierende Ependymitis, mikr. Präparat.- Abb. 273 Pfählungsverletzung wie Abb. 271. Mikr. Präparat Ausbreitung der Infektion und Entzündung im Gehirn.- Abb. 274 Pfählungsverletzung wie Abb. 271. Bazilleninvasion, Nekrose und Verflüssigung der weißen Hirnsubstanz. Mikr. Präparat.- Abb. 275–277 Mikrofotos von Quetschpräparaten als Beispiele für eine orientierende bakterioskopisch-histologische Schnelldiagnose.- Abb. 275 a Normale Skelettmuskulatur. Quetschpräparat.- Abb. 275b Quetschpräparat der Skelettmuskulatur bei fortschreitendem Gasödem durch den B. septicus (Gl. septicum).- Abb. 276 a Quetschpräparat der Skelettmuskulatur. Invasion von Bazillen in dem kaum histologisch veränderten Muskelbindegewebe bei Infektion mit dem Fraenkelschen Gasbazil-lus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A).- Abb. 276b Skelettmuskulatur Quetschpräparat bei Gasödem durch.- den B. oedematiens (Gl. Novyi) und den Fraenkelschen Gasbazillus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A).- Abb. 276 c Skelettmuskulatur Quetschpräparat. Gasödem durch den Fraenkelschen Bazillus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A).- Abb. 277 a Eitrige Gasphlegmone durch den Fraenkelschen Gasbazillus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A) und den B. putrificus verrucosus (B. sporogenes A) Quetschpräparat der Skelettmuskulatur.- Abb. 277b Eitrige Kokkenphlegmone im Muskelquetschpräparat. Kulturell : Streptococcus haemolyticus und Staphylococcus aureus. Makroskopisch: Bild einer Gasphlegmone.- Abb. 277c Nichteitrige Streptokokkenphlegmone. Makroskopisches Bild eines Gasödems, Quetschpräparat der Muskulatur.- III. Schlüssel zur Bestimmung der anaeroben Bazillen.- Bacillus tetani (Cl. tetani).- Botulinusbazillen.- Fraenkelscher Gasbazillus (B. Welchii Typ A, Cl. perfringens Typ A).- Bacillus agni (Cl. perfringens Typ B Bergey 1948).- Bacillus paludis (Cl. perfringens Typ C Bergey 1948).- Bacillus ovitoxicus (Cl. perfringens Typ D Bergey 1948).- Bacillus enterotoxicus (Cl. perfringens Typ F).- Bacillus enteritidis sporogenes Klein 1895 (Cl. carnis Bergey 1948).- Rauschbrandbazillus (Cl. Feseri, bzw. Chauveaui Bergey 1948).- Bacillus septicus (Cl. septicum Bergey 1948).- NovYScher Bazillus des malignen Ödems, B. oedematiens (Cl. Novyi Bergey 1948).- Bacillus gigas (Zeissler-Rassfeld 1929).- Bacillus haemolyticus (Cl. haemolyticum Bergey 1948).- Bacillus oedematis maligni gracilis (Zeissler-Rassfeld 1944).- Bacillus oedematis sporogenes Sordellii 1922.- Bacillus sporogenes Metschnikoff 1908 stark pathogène Art.- Bacillus putrificus verrucosus (B. sporogenes A).- Bacillus putrificus tenuis (B. bifermentans).- Bacillus histolyticus (Gl. histolyticum Bergey 1948).- Bacillus butyricus.- Bacillus sphenoides (Cl. sphenoides Bergey 1948).- Bacillus tertius Henry 1917 (Cl. tertium Bergey 1948).- Bacillus innutritus Kleinschmidt 1934 (Cl. paraputrificum Snyder Bergey 1948.- Bacillus tetanomorphus (Cl. tetanomorphum Bergey 1948).- Bacillus cochlearius (Cl. cochlearium Bergey 1948).

Show description

Read Online or Download Die Gasödeme des Menschen: Allgemeine bakteriologische und pathologisch-anatomische Grundlagen: Band III PDF

Similar german_12 books

Bildtafeln für die genetische Beratung

Das Anschauungsmaterial "Bildtafeln f}r die genetische Beratung" entstand aus den reichhaltigen und langj{hrigen Erfahrungen des Autors auf diesem Gebiet. Es besteht aus Bildern und Zeichnungen }ber medizinisch-genetische Befund , biologische Vorg{nge sowie Informationen }ber die verschiedenen Untersuchungsm|glichkeiten.

Fibel der gastrointestinalen Leitsymptome

Die Fibel erklärt in schematischen Übersichten mit kurzen Erläuterungen knapp und verständlich die wichtigsten gastrointestinalen Leitsymptome. Der vielbeschäftigte Arzt erhält damit eine praxisbezogene, übersichtliche details über die notwendigen ersten diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen.

Beurteilung von Analysenverfahren und -Ergebnissen

Einleitung Die analytische Chemie ist eine Kunst, sie zu beherrschen erfordert theoretische Kenntnisse, handwerkliches Können und persönliche Er­ fahrung. Ohne umfassende theoretische Kenntnisse geht der Überblick über die mannigfachen Möglichkeiten und über die Grenzen dieses Ge­ bietes verloren, ohne sauberes handwerkliches Können läßt sich keine noch so einfache examine einwandfrei durchführen, ohne langjährige persönliche Erfahrung ist keine Beurteilung eines analytischen difficulties und keine Bewertung von Analysenergebnissen möglich.

Additional resources for Die Gasödeme des Menschen: Allgemeine bakteriologische und pathologisch-anatomische Grundlagen: Band III

Sample text

Schwellung und Verfarbung der befallenen Korperteile. 163 Gasbrand der Schulter nach ArtilleriegeschoBsplitterverletzung. Charakteristische Schwellung, Verfarbung der Wunde und der Wundumgebung. Foto aus der Sammlung von Prof. H. KAISERLING-Siegen. 160 Kriegsverletzung durch zahlreiche GeschoBsplitter, beginnender Gasbrand des linken Oberschenkels und der Hiifte. Foto aus der Sammlung von Prof. H. KAISERLING, Siegen. Charakteristische Schwellung in der Umgebung der Wunde und braunlich violette Hautverfarbung.

1: 1000. 98. 7curze Stab chen ')glatte<' haJbkugel-fiirmige Wuchsform mit hamolytischem Hof auf Trbz. BI. Ag. , 2 Tage lang bei hohem Vakuum bebriitet 1: 25. 99. u. 100. , jedoch 4 und 6 Tage lang bebriitet, Metallglanz und Kristallbildung. 1. Bakteriologische 'l'afeln TafPl Xl 23 24 1. Bakteriologische Tafeln T A F E L XII Abb. lOl-IOti Abb. 101-106 Bacillus sporogenes Mctschnikott 1908 stark l)athogene Art (WEINBERG, VELLE, PREVOT 1937) s. Tafel XI NATI- 101. haze Stiibchen = »glattc(, Hache Wuchsform mit hiimolytischem Hof auf Trbz.

H. KAISERLING-Siegen. 160 Kriegsverletzung durch zahlreiche GeschoBsplitter, beginnender Gasbrand des linken Oberschenkels und der Hiifte. Foto aus der Sammlung von Prof. H. KAISERLING, Siegen. Charakteristische Schwellung in der Umgebung der Wunde und braunlich violette Hautverfarbung. 162 Gasbrand der linken Oberschenkelmuskulatur nach Amputation der linken unteren Extremitat. Foto aus der Sammlung von Prof. H. KAISERLING-Siegen. A. Gasodemerkrankungen beim Menschen ~ ~ s: ~ (I) g. 8-'" § =r '" <> CG.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 41 votes
Comments are closed.