Download Endodontologie : Lehrbuch für Studium und Beruf ; mit 46 by Wolfgang Klimm PDF

Download Endodontologie : Lehrbuch für Studium und Beruf ; mit 46 by Wolfgang Klimm PDF

By Wolfgang Klimm

Show description

Read or Download Endodontologie : Lehrbuch für Studium und Beruf ; mit 46 Tabellen PDF

Similar german_3 books

Autonome Mobile Systeme 2007 : 20. Fachgespräch Kaiserslautern, 18./19. Oktober 2007

Ausgewählte Beiträge zu aktuellen Themen: Das 20. Fachgespräch Autonome cellular Systeme (AMS 2007) ist ein discussion board für Wissenschaftler/innen aus Forschung und Industrie, die auf dem Gebiet der autonomen mobilen Systeme arbeiten. Es bietet Raum für Gedankenaustausch und Diskussion und fördert bzw. initiiert Kooperationen auf diesem Forschungsgebiet.

Praxiswissen Vertrieb : Berufseinstieg, Tagesgeschäft und Erfolgsstrategien

Warum im Vertrieb arbeiten? - Der Vertrieb im Gesamtzusammenhang Marktsituation/Verkaufszyklus/Vertriebssteuerung - Das Tagesgeschäft des Vertriebsmitarbeiters - Erfolgsstrategien - Entlohnungsprozess im Vertrieb - Verkaufsförderung - Key Account administration

Extra info for Endodontologie : Lehrbuch für Studium und Beruf ; mit 46 Tabellen

Sample text

1-VasoreLeptoren \ 'Cf· rnittelt [Edwall, Kindlava 1971]. -Adrenorezeptorcn ~i nd bei Ratten offenbar ~o­ wohl in Arteriolen als auch in Venolen loka· lisiert (Kim et al. 19891, woraus eine selektive Regulation prä- und postkapillarer Sphinkter resultieren könnte. Existierende ß·Adrenorezeptoren spielen offenbar keine Rolle in der 12 Das Pulpa-Dentin-System pulpalen ßlutzirkulation. Als Mediatoren de r sympaU1ischen Vasokonstriktion gelten Noradrenalin und europeplid Y lOtgart 1996]. Letzteres wurde in sympathischen 1'\ervenendigungen der menschlichen Pulpa eindeutig nachgewiesen [Casasco ct al.

In der später entwickelten 'I ramduktionstheorie fungiert der Odontoblast als Rezeptor und ist über Syn apsen mit der ervenendigung verbunden. Auch diese Theorie war nicht aufrecht· zuerhalten, weil der Nachweis der Synap~en ausblieb. Oie meisten Autoren favorisieren heute die hydrodynamische Theorie (ßränmtröm 1966[. Es wird angenommen, dass unterschiedliche externe Stimuli die Dentinflüssigkeil in den Dentinkanäld1en nach außen (Kälte) und nach innen (Wärme) in Bewel,•\mg versetzen. Dies führe zur Reizung der freien Nervenendigungen im mneren Dentin und in der Nachbarschaft der Odontoblasten.

Licht Smul~ons und Sieraskis f 1996] ergeben sich für das Pulpa-DentinSystem folgende Schutzfunktionen: Dentinschmerz, Smear layer, Dentinsklerose, Reizdentinbilduns und Pulpaentzündung. Oie bi~her genannten defensiven Funktionen werden hier näher beschrieben. : die Kinetik der Dcntinflüssigkeit, ihr Jmmunpotenzial sowie die Präsenz von Odontoblastenfortsätzen und Fibrinogen. entrifugale Bewegung der Oentinflüs\igkeit ist, wie bereits dargestellt, das Ergebnis des erhöhten Gewebedrucks 1n der Pulpa.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 11 votes
Comments are closed.