Download Fertigungstechnik by Professor Dr.-Ing. Alfred Herbert Fritz, Professor Dr.-Ing. PDF

Download Fertigungstechnik by Professor Dr.-Ing. Alfred Herbert Fritz, Professor Dr.-Ing. PDF

By Professor Dr.-Ing. Alfred Herbert Fritz, Professor Dr.-Ing. Günter Schulze (eds.)

Show description

Read or Download Fertigungstechnik PDF

Similar german_3 books

Autonome Mobile Systeme 2007 : 20. Fachgespräch Kaiserslautern, 18./19. Oktober 2007

Ausgewählte Beiträge zu aktuellen Themen: Das 20. Fachgespräch Autonome cellular Systeme (AMS 2007) ist ein discussion board für Wissenschaftler/innen aus Forschung und Industrie, die auf dem Gebiet der autonomen mobilen Systeme arbeiten. Es bietet Raum für Gedankenaustausch und Diskussion und fördert bzw. initiiert Kooperationen auf diesem Forschungsgebiet.

Praxiswissen Vertrieb : Berufseinstieg, Tagesgeschäft und Erfolgsstrategien

Warum im Vertrieb arbeiten? - Der Vertrieb im Gesamtzusammenhang Marktsituation/Verkaufszyklus/Vertriebssteuerung - Das Tagesgeschäft des Vertriebsmitarbeiters - Erfolgsstrategien - Entlohnungsprozess im Vertrieb - Verkaufsförderung - Key Account administration

Additional resources for Fertigungstechnik

Sample text

400 N mm2 300 Bei den Nichteisengusswerkstoffen haben eutektische Legierungen des Aluminiums wegen der guten Gießbarkeit überragende Bedeutung. Magnesiumlegierungen mit geringen Gehalten an Aluminium und Zink, Mangan oder Silicium stehen besonders im Fahrzeugbau vor einer Renaissance. Kupfer-ZinkLegierungen mit oder ohne Blei sind bei den Schwermetallen sehr gut gießbar. Auch die Feinzinklegierungen verhalten sich gießtechnisch einwandfrei. 1 Eisengusswerkstoffe ferritis ch 150 100 20 30 40 50 100 150 200 mm 300 Wanddicke s Bild 2-32 Zugfestigkeit in Abhängigkeit von der Wanddicke bei Kokillengrauguss GGK nach VDG-Merkblatt W 43.

H. der geringen plastischen Verformbarkeit) ist der nichtduktile Werkstoffzustand klar erkennbar, der mit steigender Festigkeitsstufe kleinere Brinellhärtespannen, gemessen als HBW 30, aufweist. Dies ist für die meist erhebliche spanende Bearbeitung von Motorkurbelgehäusen und Zylinderköpfen von besonderer wirtschaftlicher Bedeutung. Gegossen werden in kleineren Serien Motorkurbelgehäuse und Zylinderköpfe für Dieselmotoren von Lkw und auch Pkw, weil die vermiculare Grafitausbildung in ferritisch-perlitischer Matrix höhere Drücke bei einer vergleichbaren Spanbarkeit erlaubt.

Die Vielseitigkeit der Werkstoffgruppe Gusseisen soll noch am Beispiel eines legierten Gusseisens mit Kugelgrafit erläutert werden. Von wirtschaftlichem und technischem Interesse ist die Kombination wichtiger Gebrauchseigenschaften – duktil, hitzebeständig, korrosionsbeständig, warmfest, zerspanbar – mit den guten Gießeigenschaften von Gusseisen besonders dann, wenn diese Eigenschaftskombination ohne die teuren Legierungselemente Chrom und Nickel, d. h. ohne die austenitischen Gusswerkstoffe erreichbar ist.

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 31 votes
Comments are closed.