Download Füge- und Oberflächentechnologien für Textilien: Verfahren by Thomas Gries, Kai (Eds.) Klopp, Kai Klopp PDF

Download Füge- und Oberflächentechnologien für Textilien: Verfahren by Thomas Gries, Kai (Eds.) Klopp, Kai Klopp PDF

By Thomas Gries, Kai (Eds.) Klopp, Kai Klopp

Das Buch erläutert die Technologien zum Fügen und zur Oberflächenveredlung von textilen Materialien, für die Anwendung in der Industrie und der Forschung. Für wichtige Verfahren wie Nähen, Sticken, Kleben, Beschichten, Schweißen, Schrauben und Nieten, Klettverschluss und gesteckte oder gewebte Nahtverbindungen werden die technologischen Grundlagen, Eigenschaften und Anwendungen beschrieben. Auf der Grundlage der Füge- und Oberflächentechnologien werden Erläuterungen gegeben zu den Anforderungen, die zur Erzielung gewünschter Produktanforderungen notwendig sind. Industrielle Anwendungen liegen im Automobilbau, in der Luft- und Raumfahrt, im textilen Bauen, in der Bekleidungsindustrie, bei Schutz- und Sicherheitsanwendungen, aber auch in der Medizin, im Freizeitbereich und in der Papierindustrie kommen die Verfahren zum Einsatz. Das Buch beschreibt auch Methoden zur industriellen Verfahrensbewertung, Innovation und Ideenfindung sowie zur Kostenkalkulation vor Durchführung der Projekte. Das Buch richtet sich an Experten in der Industrie, aber auch Lernende und Lehrende in der gewerblichen Ausbildung und Hochschulausbildung finden in dem Nachschlagewerk Hinweise zur Beurteilung geeigneter Füge- und Oberflächenverfahren, zur Herstellung anspruchvoller Produkte bei technischen Textilien, Medizintextilien, shrewdpermanent Textiles und Bekleidungstextilien sowie für High-Tech-Anwendungen.

Show description

Read or Download Füge- und Oberflächentechnologien für Textilien: Verfahren und Anwendungen PDF

Best german_3 books

Autonome Mobile Systeme 2007 : 20. Fachgespräch Kaiserslautern, 18./19. Oktober 2007

Ausgewählte Beiträge zu aktuellen Themen: Das 20. Fachgespräch Autonome cellular Systeme (AMS 2007) ist ein discussion board für Wissenschaftler/innen aus Forschung und Industrie, die auf dem Gebiet der autonomen mobilen Systeme arbeiten. Es bietet Raum für Gedankenaustausch und Diskussion und fördert bzw. initiiert Kooperationen auf diesem Forschungsgebiet.

Praxiswissen Vertrieb : Berufseinstieg, Tagesgeschäft und Erfolgsstrategien

Warum im Vertrieb arbeiten? - Der Vertrieb im Gesamtzusammenhang Marktsituation/Verkaufszyklus/Vertriebssteuerung - Das Tagesgeschäft des Vertriebsmitarbeiters - Erfolgsstrategien - Entlohnungsprozess im Vertrieb - Verkaufsförderung - Key Account administration

Additional info for Füge- und Oberflächentechnologien für Textilien: Verfahren und Anwendungen

Sample text

Synchron dazu findet die Transportbewegung zum nächsten Einstich statt. Das Schiffchen bewegt sich in die Ausgangsposition zurück. Das Anziehen des Stichs wird durch Fadenwippe und Fadenbremsen für Oberund Unterfaden gesteuert. Das Steppgut wird im Steppprozess durch die Presserplatte auf der Stichplatte nieder gehalten Abb. 45 Presserplatte. Quelle: Dahmen 48 2 Verfahren Der Steppmaschine werden Stoffe mit zusätzlicher Einlage, z. B. Watten, Schaum, auch mehrlagig, zugeführt. Die Stepptechnik ist der Nähtechnik zuzuordnen.

Es kann mit sehr feinen bis sehr groben Garnen auf der leichtesten Gaze bis zum Kunstleder oder dem Autoteppich gestickt werden. Die Qualität der Ware wird sowohl durch verschiedene Kontrolleinrichtungen wie z. B. Fadenwächter als auch durch eine einfache Einstellbarkeit sowie Bedienung der Maschine sichergestellt. : DIN 60000: Textilien, Grundbegriffe. : Textiltechnik. Maschinenstickereien Teil 1: Schmucktextilien. (Ausbildungsmittel Unterrichtshilfen), 2. : Stickerei-Techniken. : Technologie und Erzeugnislehre Stickerei.

21). Abb. 21 Aufbau einer Mehrkopfstickmaschine [ZSK] Die Stichbildung erfolgt mittels Nadel/Greifer-System mit je einem umlaufenden Greifer je Stickkopf. Stickmuster beinhalten meist verschiedene Farben bzw. Garne unterschiedlicher Art. Daher werden bei konventionellen Stickmaschinen Mehrnadelstickköpfe verwendet, die einen einfachen Wechsel des Oberfadens erlauben, ohne das Garn neu einfädeln zu müssen (Abb. 22). 2 Nähen, Sticken, Steppen 33 Abb. 22 Mehrnadelstickkopf [ZSK] Jeder verwendete Faden hat seine eigenen Fadenbremsen, Fadengeberhebel, Nadelstange und Nadel.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 20 votes
Comments are closed.