Download Stakeholder Value in Regionalentwicklungsprozessen: Eine by Monika Bachinger PDF

Download Stakeholder Value in Regionalentwicklungsprozessen: Eine by Monika Bachinger PDF

By Monika Bachinger

​Der Regionen-Wettbewerb führt dazu, dass Netzwerkstrukturen vermehrt Bedeutung erhalten. Der vorliegende Band greift die Frage auf, wie in regionalen Entwicklungsprozessen nachhaltige Mehrwerte für Stakeholder generiert werden können. Dabei geht die Autorin davon aus, dass Regionen latente Netzwerkpools darstellen, aus denen sich je nach challenge- oder Themenfeld aktivierte Netzwerke auskoppeln lassen.

Show description

Read Online or Download Stakeholder Value in Regionalentwicklungsprozessen: Eine relationale Perspektive PDF

Similar small business & entrepreneurship books

The Entrepreneur As Business Leader: Cognitive Leadership in the Firm

`The governance regime of cognitive management, its beautiful co-operative beneficial properties, and the demanding situations it faces within the technique of organizational progress are the subject of Silke Scheer's interesting learn. . . To discover the mutual contingencies of socially shared cognitive frames, social types of job dedication, and paintings motivation on the empirical point isn't any effortless activity.

International Entrepreneurship Education: Issues And Newness

‘Can entrepreneurship study? Is it an paintings or a technology? How is entrepreneurship discovered? one other masterpiece by means of the ecu masters Fayolle and Klandt, this quantity – in keeping with the 2003 Grenoble convention – could be worthy for future years, between educators and policymakers alike, in particular these open to the rising paradigm.

Understanding Social Entrepreneurship: The Relentless Pursuit of Mission in an Ever Changing World

Social entrepreneurship comprises the appliance of commercial practices to the pursuit of social and/or environmental venture. It brings the approach, rules, recommendations, instruments and strategies of entrepreneurship to the social quarter, yielding cutting edge ideas to the vexing difficulties dealing with society – poverty, starvation, insufficient housing and homelessness, unemployment and under-employment, illiteracy, sickness, environmental degradation, and so forth.

Crossing the Chasm, 3rd Edition: Marketing and Selling Disruptive Products to Mainstream Customers

The bible for bringing state-of-the-art items to bigger markets—now revised and up-to-date with new insights into the realities of high-tech marketingIn Crossing the Chasm, Geoffrey A. Moore exhibits that during the know-how Adoption existence Cycle—which starts with innovators and strikes to early adopters, early majority, past due majority, and laggards—there is an unlimited chasm among the early adopters and the early majority.

Extra info for Stakeholder Value in Regionalentwicklungsprozessen: Eine relationale Perspektive

Sample text

8 Klüter (1999), Hard (1999) und Redepenning (2006) sehen Räume über soziale Kommunikation konstituiert. In der vorliegenden Arbeit kann der Unterschied zwischen handlungsorientierter und kommunikativer Raumkonstitution nicht erörtert werden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass im Kontext der informativ-signifikativen Handlungszusammenhänge von Werlen (2007:343) Kommunikation ebenfalls als Handlung aufgefasst wird. Kommunikation soll hier daher unter den Begriff der sozialen Handlung subsummiert werden.

1 Regionen 21 Wesentlich ist nun zu verstehen, dass alle vorgestellten Raumkonzepte nicht unverbunden nebeneinander stehen, sondern sich aufeinander beziehen. Bedeutend erscheint erstens die Projektion des subjektiv wahrgenommenen Raums (also des Raums 1e) auf den Raum 1. h. eine inhaltlich eigentlich offene Adressangabe wird mit subjektiven Wahrnehmungsinhalten bzw. mit Bedeutung belegt. Räume werden auf diese Weise sinnhaft aufgeladen, allerdings im Weiteren nicht mehr als subjektiv gedeutet, sondern als objektive Konstrukte beispielsweise zur Grundlage von Forschung gemacht.

Zudem führt die genaue Kenntnis der Stärken und Schwächen der Transaktionspartner dazu, dass Such- und Verhandlungskosten geringer ausfallen. Bestehen Netzwerke langfristig, dann begünstigt dies die Herausbildung einer gemeinsamen Aktionsgrundlage, der Mitglieder es in Netzwerken häufig schwierig ist, Verantwortlichkeiten genau zuzurechnen. Dies hat unmittelbare Auswirkung auf die Steuerbarkeit des Netzwerkes: es ist davon auszugehen, dass Netzwerke nur eine partielle Systembeherrschung zulassen (Sydow 2006:402f).

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 38 votes
Comments are closed.